5. Konzert, Sonntag, 9. September 2018, 17.00 Uhr


Vespro della Beata Vergine «Marienvesper» (1610)

Claudio Monteverdi (1567 – 1643)

 

Chor und Orchester Bach Collegium Zürich

Leitung: Bernhard Hunziker

 

Solisten: Monika Mauch | Tobie Miller (Sopran I und II)

Rebekka Knüsel (Alt)

Jakob Pilgram | Raphael Höhn | Tilman Beierlein (Tenor I, II und III)

Dominik Wörner (Bass)

Karten:

 

CHF 45.- (Kategorie 1, nummerierte Plätze)
CHF 30.- (Kategorie 2, nummerierte Plätze)

Vorverkauf: →  www.bachcollegium.ch
Abendkasse:  Sonntag, 9. September 2018, ab 16.00 Uhr


Das Programm
Monteverdis bahnbrechende Wiederentdeckung verdanken wir in erster Linie dem kongenialen Künstlergespann Harnoncourt / Ponnelle, welche in den 1970-er Jahren seine Operntrilogie L’Orfeo, L’incoronazione di Poppea und Il ritorno d’Ulisse zurück auf die Bühnen der Welt gebracht haben, genauso wie seine rätselhafte Vesper, über deren genaue Bestimmung die Fachwelt immer noch mutmaßt. Das Werk zählt zu den herausragenden Zeugnissen der geistlichen Chormusik, welches Virtuosität mit Spiritualität und althergebrachte Techniken mit kompositorischer Innovation verbindet.
Der teilweise hochvirtuose neue monodische Musikstil (la seconda prattica) des Venezianers war schon damals eine technische Herausforderung für die Interpreten. Auch heute versetzt das Werk die Ohren der Zuhörenden immer wieder elektrisierend in Staunen.
Ob mit oder ohne Antiphonen (Gegen- oder Wechselgesang) aufgeführt, ist diesem Opus ein singulärer Status unter den bekannten Sakralwerken gewiss, der dem großen Domkapellmeister an San Marco in Venedig zu aller Ehre gereicht.

Bach Collegium Zürich

Das Bach Collegium Zürich (BCZ) wurde im Jahr 2000 zum 250. Todestag Johann Sebastian Bachs in Zürich gegründet. Es hat einen namhaften Teil des Bach’schen Gesamtwerks aufgeführt. Darüber hinaus wurde das Repertoire kontinuierlich erweitert mit ausgesuchten Kompositionen von der Renaissance bis zur Moderne. Aus Anlass des 10-jährigen Jubiläums unternahm das BCZ eine Tournee nach Deutschland, gekrönt von der Aufführung zweier Motetten in der Leipziger Thomaskirche.  2011 organisierte der Verein zum dritten Mal die Internationalen Bach-Tage Zürich. Einmalig war im Frühjahr 2013 die szenische Aufführung von Bachs Johannes-Passion. Nebst den traditionellen Passions-, Bettags-, Advents- und Gastkonzerten tritt das Ensemble monatlich in der Wasserkirche Zürich im Rahmen des Zyklus «Musik und Wort» in wechselnder Besetzung auf. Dabei findet auch der Bachkantaten-Zyklus seine Fortsetzung.
www.bachcollegium.ch



 

Mitglied werden!

 

Werden Sie ein Teil der Rheinauer Konzertfamilie!

Erfahren Sie mehr, was wir Ihnen zu → bieten haben und → melden Sie sich an!